Kuhmilch

Gebrüder Kari und Toni Gmür, Sonnenhof, 5632 Buttwil

Seit über 20 Jahren betreiben die Gebrüder Gmür Biolandwirschaft. Es wachsen rund 300 Hochstammbäume auf den Nutzwiesen. Kari betreibt Gemüsebau imFreiland und in Folientunnels. Zum Hof gehört ein wenig Ackerbau.

Ein wichtiges Standbein ist nach wie vor die Milchwirtschaft. 25 Braunviehkühe, die im Laufstall gehalten werden, geben jeden Tag 400-500 Liter kostbare Biomilch. Während der Vegetationszeit sind sie täglich auf der Weide.

Aus dieser Milch werden in der Käserei Berglinde Mozzarella, Fumarone und verschiedene Weichkäsespezialitäten hergestellt.

 

Walter Lang, Käserei Seetal, Hämikon

Um Halbhartkäse ohne Zusätze oder mechanische Behandlung herzustellen braucht es silofreie Kuhmilch. Diese wird von Bauernhöfen, die zwischen Hämikon und Hohenrain liegen, eingesammelt. Diese Milch wird nicht länger als 12 Stunden gelagert (Morgen- und Abendmilch) und wird per Camion angeliefert.

 


 

Ziegenmilch

Familie Jürg und Margrit Schärer, Mettmenstrasse 18, 6288 Schongau

Was mit ein paar Walliser Schwarzhalsziegen als Hobby begann entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer stattlichen Ziegenherde von ca. 70 Tieren. Heute besteht die Herde aus Schwarzhals-, Saanen- und Nubierziegen.

Familie Schärer konnte eine Scheune mit Wohnhaus und Land erwerben. Jürg arbeitet zusätzlich in einem Heimbetrieb und Margrit setzt im Stall auf Homöopathie.

Die Milch wird silofrei produziert.

 


 

Büffelmilch

Familie Josef und Edith Villiger, Brunnenhof, Reussegg, 5643 Sins

Seit 1995 wird der Brunnenhof biologisch bewirtschaftet. Wichtigstes Standbein ist dabei die Milchproduktion.

Vor über fünf Jahren ist die Familie Villiger in die Büffelmilchproduktion eingestiegen. Ihr Sohn Jeremias und mittlerweile die ganze Familie, ist von den Tieren begeistert. Da Vater Sepp stets offen für Neues ist, leben nun Wasserbüffel auf dem Brunnenhof.

Vor dreissig Jahren drückten Sepp und ich die Schulbank der Landwirtschaftlichen Schule Muri. Jetzt haben sich unsere Wege wieder gekreuzt und so wurde ich zum Milchverarbeiter dieser Büffelmilch.

Beide wissen wir, dass wir mit unseren Produkten einen Platz im Markt finden müssen.

Wenn Sie mehr über den Brunnenhof und die Wasserbüffel wissen möchten, klicken Sie hier.